Erweiterung einer Eisenbahnachsenlinie

Projektbeschreibung

Eisenbahnachsen werden entsprechend der Anforderung (routing request) durch den Portallader in die einzelnen Maschinen geladen.
Für jede Achse gibt es eine klar definierte Typinformation sowie eine eindeutige Achs-ID. Die Schnittstelle zur vorgelagerten Maschine erfolgt über einen PN/PN-Koppler.
Jedem Platz in der Linie ist ein Datenbereich zugeordnet in dem alle Achs-Informationen gespeichert sind (OrderNo, TypeNo, ID, Status, Process, SequenceCounter). Das Portal meldet die Achs-ID an WimiSoft (MES), diese prüft ihre Datenbank und meldet dann den entsprechenden Routing Plan, die Labeldaten und Nachbearbeitungsteile an das Portal zurück.

Unser Projektleistungen:

  • Schaltschrankbau
  • CNC Steuerung
  • Datenaustausch für Teiledaten
  • Teileverfolgung mit DMC Codes
  • Safety Integrated Stufe 2
  • HMI-Visualisierung
  • MES Anbindung

Erweiterung einer Eisenbahnachsenlinie

Im Überblick:

  • Handling von Eisenbahnachsen
  • Steuerung: Siemens 840Dsl
  • Zeitraum Realisierung: 8 Monate
  • Budget: $$$
  • Datenhaltung über Sentinel „Core“
  • MES Anbindung